Sprachauswahl


Navigation


Inhalt

Auftragsbekanntmachung und Vergabeunterlagen - Sanierung des Schlossensembles Gadebusch

Im Anhang befindet sich die Ăśbersicht der Unterlagen. Dort ist ein Link zum Sammelordner der Unterlagen sowie Links zu den einzelnen Ordnern der Lose aufgefĂĽhrt.

1516289439_13890_14821.pdf Mein Download [1516289439_13890_14821.pdf / 237,33 kB ]

Fragen von Bewerbern oder Bietern und Antworten:

07.02.2018:

Ein Interessent fĂĽr die Lose I.1, II.2 oder/und III.2 fragte an, ob die Stadt Gadebusch daran festhalten wolle eine Bauvorlageberechtigung zu fordern obwohl dies aus seiner Sicht nicht fĂĽr den Tragwerksplaner erforderlich sei. Dies war im Auswahlbogen der o.a. Lose unter dem jeweiligen Punkt 2.3 gefordert.

Antwort der Vergabestelle, am 12.02.2018 hier veröffentlicht:

Der Auswahlbogen wird im Punkt 2.3 der Lose I.2, II.2 und III.2 wie folgt geändert. Das Mindesteignungskriterium wird nach Auswertung des §66 LBauO M-V von „Bauvorlageberechtigter Ingenieur/-in“ auf „Eintragung in eine Liste der Tragwerksplaner bei einer Architekten- oder Ingenieurkammer“ geändert.

Achtung! Die Abgabefrist für die Teilnahmeanträge zu diesen Losen wird aufgrund der wesentlichen Änderung der Vergabeunterlagen in Anlehnung an §20 Abs.3 Nr.2 VgV um eine Woche verlängert. Der neue Submissionstermin für die Lose I.2, II.2 und III.2 ist der 26.02.2018 15:00!

25.01.2018:

1.Führt die Stadt Gadebusch die für die Holzschutzuntersuchung erforderlichen Bauteilöffnungen aus?

Antwort der Vergabestelle, am 29.01.2018 hier veröffentlicht:

Nein. Einige Balken liegen bereits oberseitig frei, aber nicht alle. Für die Untersuchung müssen ggf. noch Öffnungsarbeiten durch den Untersuchenden selbst ausgeführt werden. Sämtliche Bauteilbeschädigungen oder -zerstörungen müssen aber mit der Denkmalpflege abgestimmt werden.

2. Um den Umfang der erforderlichen Holzschutzuntersuchungen abschätzen zu können, wären vermaßte Zeichnungen hilfreich. Können diese zur Verfügung gestellt werden?

Antwort der Vergabestelle, am 29.01.2018 hier veröffentlicht:

Vorhandene Zeichnungen aus dem Sanierungsgutachten von 1994 werden ab heute hier unter https://gadebusch.mygeoservice.de/VV/zeichnungen/ online zur VerfĂĽgung gestellt.

3. Im Ingenieurvertrag Tragwerksplanung für den Schulergänzungsbau mit Aula (Gebäude [5]) ist das Holzschutzgutachten ebenfalls enthalten. Ist das nötig?

Antwort der Vergabestelle, am 29.01.2018 hier veröffentlicht:

Im Schulergänzungsbau wurde nur geringfügig Holz verbaut (sh. veröffentlichte Zeichnungen). Ob diese Zusatzleistung erforderlich und ggf. beauftragt wird, wird noch vor der Aufforderung zur Angebotsabgabe entschieden und dem entsprechend mitgeteilt.

23.01.2018:

Ein Interessent für die Bewerbung zum Los 5 „Objektplanung Freianlagen“ merkte an, dass die im Vertragsmuster vorgegebene Honorarzone nicht korrekt zugeordnet sei.

Antwort der Vergabestelle, am 24.01.2018 hier veröffentlicht:

Die Honorarzone für das Los 5 wird nicht mehr vorgegeben sondern es bleibt dem Bieter überlassen, die Einordnung vorzunehmen. Im veröffentlichten Vertragsmuster für Los 5 wird die vorgegebene Honorarzone entfernt.


Zusatzinformationen